Wirbelsäulennahe Infiltration

Schmerzhafte Erkrankungen der Wirbelsäule lassen sich häufig durch wirbelsäulennahe Infiltrationen erfolgreich behandeln. Die Spritzenbehandlung wird im Allgemeinen unter Röntgenkontrolle durchgeführt (z.B. periradikuläre Therapie [PRT], Facettengelenkinfiltrationen). Mit dieser bildwandlergesteuerten Blockadetechnik ist eine gezielte Schmerzbehandlung möglich – eine exakte Diagnosestellung ist jedoch Voraussetzung

Indikation:

  • Verengung des Wirbel- oder Nervenkanals
  • ausstrahlende Schmerzen im Rücken
  • Beschwerden nach Bandscheibenoperationen wie z.B. Vernarbungen
  • akute und chronische Nervenwurzelreizungen (Ischiasschmerzen)

Behandlung: 
Unter Bildwandlerkontrolle erfolgt die zielgenaue Platzierung einer speziellen Injektionsnadel im Bereich der betroffenen Nervenwurzel oder der Wirbelgelenke. Nach exakter Platzierung erfolgt die Injektion unterschiedlicher Medikamente.

  • Es ist eine gezielte Schmerzbehandlung möglich
  • Das Therapieverfahren wird ambulant in unserer Praxis durchgeführt
  • Aufwändige offene Operationen können oft vermieden werden.
  • Reduktion des Medikamentenverbrauch nach erfolgter Therapie

 

Kosten:
Die PRT ist nicht Bestandteil der kassenärztlichen Behandlung. Auch die
Kosten für Facettengelenkbehandlungen mit Hyaluronsäure werden nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen und müssen privat abgerechnet werden.

 

Unsere Anschrift

Orthopädisch-chirurgische Praxis

am Stadtpark

Heiligen-Geist-Kamp 1c
23568 Lübeck
Telefon 0451 / 710 15
Telefax 0451 / 710 16

info@praxis-stadtpark.de

 

Praxis Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 8:30 - 18:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung.